A-Z

Alarmprobe
Zweimal im Jahr wird für den Ernstfall geübt: Verhalten bei Feueralarm. Das erste Mal ertönt das Signal mit Ankündigung. Beim zweiten Mal wird die Alarmprobe nicht angekündigt.

Bewegung auf dem Schulhof
Auf dem Pausenhof gibt es für die Kinder viele Möglichkeiten zu spielen und toben. Für die höheren Jahrgänge gibt es festgelegte Fußballzonen. Für die Kleinsten wurden über den Förderverein unter anderem Spaten und Besen angeschafft. Und neben einigen anderen Spielgeräten sind die Crazybikes sehr beliebt. Außerdem stehen ein Rutschturm, eine Kletterwand und einige Schaukeln zur Verfügung. Vieles, wie auch die 2018 gebaute Spieleausleihe, konnte durch die Finanzierung des Fördervereins ermöglicht werden.

C

D

E

Fahrrad fahren
Es ist allen Kinder der Goetheschule gestattet, mit dem Fahrrad oder dem Roller zur Schule zu kommen. Hinter der Turnhalle auf dem Schulhof befinden sich überdachte Fahrradständer. Bitte üben Sie mit Ihrem Kind auch das Anschließen!
Ob ein Kind für den Schulweg mit Fahrrad oder Roller fit ist, liegt in der Hand der Eltern. Im Jahrgang 4 findet der schulische Fahrradunterricht der Jugendverkehrsschule statt.

Frühstück
Das Frühstück wird in den Klassen nach der 1. Hofpause von 9:50-10:00 Uhr eingenommen und dient der Gemeinschaft der Klasse. Die Frühstückszeit ist von der Hofpause getrennt, sodass den Kindern genügend Zeit für ein ruhiges Essen eingeräumt wird. Es wird darauf geachtet, dass die Kinder ein gesundes Frühstück dabei haben. Süßigkeiten, Chips und zuckrige Getränke gehören nicht in den Ranzen!

Fundsachen
Während des Schuljahres bleibt viel liegen. Gefundene Kleidungsstücke werden im Kellergeschoss gesammelt. Fundsachen wie Schlüssel oder Ketten werden von Herrn Davis in einer Vitrine ebenfalls im Kellergeschoss verwart. Immer zum Ende eines Schuljahres werden die übriggeblieben Kleidungsstücke gespendet.

G

Handys / Handyuhren
Am Schulvormittag benötigen die Kinder kein Handy. Es kann für den Notfall ausgeschaltet im Ranzen verwahrt werden. Handys, die unerlaubt während der Unterrichts- und Pausenzeit benutzt werden, werden an die Schulleitung abgegeben. Dort können sie vom Erziehungsberechtigten abgeholt werden. Handyuhren mit Abhörfunktion sind in Deutschland verboten. Am 18.12.2017 wurde hierzu folgender Elternbrief an die Eltern verteilt:

Handyverbot

 

Hausaufgaben/Hausaufgabenstempel
Die Hausaufgaben dienen der Vertiefung des Lerninhaltes des Vormittags. In der HA-Zeit sollen noch einmal in Ruhe wiederholt, vertieft und Neues angewendet werden. Die Dauer der HA sollte im Jahrgang 1/2 30 Minuten, im Jahrgang 3/4 45 Minuten nicht überschreiten. Wir kooperieren mit den Horten in unserer Umgebung. So haben wir im Herbst 2017 gemeinsam vereinbart, HA-Stempel als transparente Rückmeldung zwischen Betreuung, Eltern und Schule zu nutzen. Die Stempel werden im SKA, in der Wilden 13, bei Orte für Kinder und im Koch’schen Haus verwendet.

Alleine gearbeitet„:
Das Kind hat die HA alleine in angemessener Zeit erledigt.

Mit Hilfe geschafft„:
Das Kind konnte die HA lösen, hat dabei Hilfe durch die Betreuer in Anspruch genommen.

Konzentriert gearbeitet, aber die Zeit war um„:
Es gibt festgelegte HA-Zeiten. In den Klassen 1/2 liegt diese bei ca. 30 Minuten. In den Klassen 3/4 bei ca. 45 Minuten. Arbeitet ein Kind diese Zeit lang konzentriert, so hat es seine Übungszeit erreicht. Der Schule wird so rückgemeldet, dass es heute zu viel/zu schwierig war. Die Eltern wissen, dass ihr Kind konzentriert gearbeitet hat.

Aufgabe auch mit Hilfe nicht verstanden„:
Trotz Hilfe war es dem Kind nicht möglich die HA zu bearbeiten. Hier muss nochmals intensiver geschaut werden.

I

J

Kennenlerntag
Im Frühjahr vor der Einschulung kommen alle zukünftigen Goetheschüler (E1 und 1. Klasse) zum Kennenlerntag. Hier verbringen sie in einer kleinen Gruppe mit Lehrkräften und Kindergartenerziehern einen Vormittag mit verschiedenen Aufgaben. Im Anschluss finden gegebenfalls Beratungsgespräche mit den Eltern statt.

Krankmeldung
Kann Ihr Kind aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Schule kommen, rufen Sie bitte in der Zeit zwischen 7:30-8:00 Uhr in der Schule an! Auch an Folgetagen informieren Sie bitte umgehend die Schule.

L

M

Notfallbetreuung
Findet aus schulischen Gründen kein regulärer Unterricht statt (z.B. Kennenlerntag, pädagogischer Tag), ist die Grundschule dazu verpflichtet, eine Notbetreuung anzubieten. Falls Ihr Kind einen Hort besucht, kann es diesen Tag dort verbringen. Haben Sie die Möglichkeit Ihr Kind daheim zu betreuen, so kann es zuhause bleiben. Nur falls Sie keine andere Betreuung finden, melden Sie Ihr Kind bitte zur Notbetreuung an. Wir organisieren dann in der regulären Unterrichtszeit Ihres Kindes eine Vertretungskraft.

Offener Anfang
Ab 7:45 Uhr hat die Goetheschule geöffnet. Die Kinder können zwischen 7:45 und 8:00 Uhr im Klassenraum ankommen und dort spielen, sich austauschen und nochmal ins Frühstücksbrot beißen. Um 8:00 Uhr beginnt der Unterricht.

Pädagogischer Tag
Mindestens einmal pro Schuljahr veranstaltet das Kollegium einen pädagogischen Tag. An diesem Tag arbeiten die Lehrkräfte an schulinternen Konzepten, diskutieren und erarbeiten Neuerungen im Schulalltag oder bilden sich in ausgewählten Themengebieten fort. An diesem Tag findet kein Unterricht statt. Eine Notfallbetreuung wird angeboten.

Projektwoche
Immer im Wechsel mit dem Schulfest findet alle 2 Jahre eine Projektwoche statt. Hierbei dürfen sich die Kinder für eine Woche in eine Projektgruppe einwählen. Am Freitag präsentieren die Gruppen ihre Ergebnisse. Gerne nehmen wir Unterstützung von Eltern an: sei es, Sie führen selbst ein Projekt durch, oder Sie möchten eine Gruppe bei der Durchführung unterstützen!

Q

Rituale
Einmal im Monat trifft sich die Schulgemeinde zum Monatsritual. Wir singen, verkünden das Motto des Monats und ehren besondere Leistungen von Kindern und Klassen.
Zur Adventszeit treffen wir uns zum Adventsritual und als Jahresabschluss zum Weihnachtssingen.
Auch die 4. Klässler verabschieden wir mit einem besonderen Abschiedsritual.

Schulbus
Kinder, deren Wohnort weiter als 2km von der Goetheschule entfernt sind, haben die Möglichkeit, den Schulbus zu benutzen.
Der Schulbus holt die Kinder morgens an der Schulbushaltestelle ab. Nach dem Unterricht treffen sich die Buskinder mit der Busaufsicht am Sammelplatz. Die Busaufsicht begleitet die Kinder zur Haltestelle. Kommt ein Kind nicht pünktlich zur Sammelstelle, so muss es auf den nächsten Bus warten.
Für die Nutzung des Schulbusses gelten folgende Regeln:

Busregeln

Kinder, die sich zum wiederholten Mal nicht an unsere Busregeln halten, können zeitweise ausgeschlossen werden.

Schulfest
Immer im Wechsel mit der Projektwoche findet alle 2 Jahre ein Schulfest statt. Zur Planung trifft sich eine Organisationsgruppe aus Eltern und Lehrkräften, die gemeinsam den Ablauf, die Verpflegung und die Einteilung in die Schulstände (Essen und Getränke) sowie eventuell ein gemeinsames Motto planen. Neben den Verpflegungsständen organisiert jede Klasse einen Spielstand und teilt hier ihre Helfer seperat ein. Wir freuen uns bei jedem Fest über das reichhaltige Buffet, das von der Schulgemeinde zusammengetragen wird!!

Schulplaner
Jeder Goetheschüler erhält zu Schuljahresanfang einen Schulplaner. Dieses Ringbuch dient als Hausaufgabenheft und Mitteilungsheft und bietet im vorderen Teil einige wichtige Informationen. Verliert Ihr Kind seinen Schulplaner, so kann bei der Schulleitung ein neuer erstanden werden.

T

U

V

Vorlaufkurs
Im Vorlaufkurs lernen Kinder im Jahr vor dem 1. Schulbesuchsjahr spielerisch, ihren Wortschatz zu erweitern und den Satzbau zu verbessern. Der Vorlaufkurs dauert ein Schuljahr und findet morgens zwischen 8:00-9:30 Uhr statt.

Vorklasse
Die Vorklasse ist eine schulische Einrichtung, welche von schulpflichtigen Kindern besucht wird, die aus verschiedenen Gründen für ihre Entwicklung noch mehr Zeit benötigen. Das Ziel der Vorklasse ist es, die Kinder individuell so zu fördern, dass sie anschließend in der ersten Klassen erfolgreich mitarbeiten können.

Zu den wichtigsten Aufgaben der Vorklasse gehören

  • die Stärkung sozialer und emotionaler Kompetenzen,
  • die Förderung der Fein- und Grobmotorik
  • die Weiterentwicklung von Konzentration und Ausdauer
  • die Förderung sprachlicher Kompetenzen
  • die Einführung von schulischen Strukturen.

Die Vorklasse der Goetheschule befindet sich in der Schillerschule und wird zusammen mit Schillerschülern besucht.

W

X

Y

Zeugnisausgabe
Zum Ende des Schuljahres erhalten die Kinder der Klassen E2/1-4 ihr Zeugnis. Zum Halbjahreswechsel bekommen die 3. und 4.Klässler zusätzlich ein Halbjahreszeugnis. Bei Zeugnisausgabe endet der Schultag für alle Kinder um 10:45 Uhr.